MH Terra Nieren-Mix 125 gr.

Artikelnummer: 3865

Kräutermischung zur Unterstützung der Nieren

Kategorie: Kräutermischungen

Verpackung

ab 17.90 CHF

Endpreis*, zzgl. Versand (Standard)

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Stk.


Beschreibung

Ergänzungsfuttermittel für Hunde & Katzen

Kräutermischung zur ernährungsphysiologischer Unterstützung der Nierenfunktion

Zusammensetzung:
Petersilienblätter Bio, Brennesselsamen Bio, Katzenkralle, Goldrutenkraut Bio, Eibischwurzel Bio, Löwenzahnblätter Bio, Hortensienwurzel, Majoran Bio, Fenchel braun bitter Bio, Birkenblätter Bio, Wasserhanfwurzel rot

Petersilienblätter
Die Petersilie ist viel mehr als die grüne Dekoration auf dem Tellerrand. Sie ist so vitalstoffreich wie ein Multivitaminpräparat und für die Gesundheit meist nützlicher als die Speise, die sie schmückte. Petersilie ist reich an Chlorophyll. Damit kann sie unser Blut reinigen, neues Blut bilden sowie Leber und Nieren bei der Entgiftung unterstützen.
Sie hilft bei Sodbrennen und Aufstossen, steigert das Leistungsvermögen, bekämpft Erschöpfungszustände, stärkt das Herz, löst Cholesterin in den Venen auf, unterstützt die Nebennieren, härtet die Zähne, baut Knochen auf, beugt Geburtsfehlern vor, verbessert die Nährstoffaufnahme, beseitigt das Völlegefühl im Magen, reduziert Entzündungen, motiviert die körpereigenen Abwehrkräfte und reguliert das Hormonsystem.

Brennesselsamen
Brennesselsamen enthalten die Vitamine A, B, C und E sowie die Mineralien Kalium, Eisen und Kalzium.
Sie werden als Kräftigungsmittel und bei Harnwegstörungen eingesetzt, zudem beugen sie Nieren- und Blasensteinen vor und steigern die Leistungsfähigkeit. Auch bei Gicht, Rheuma, Bluthochdruck, Verdauungsbeschwerden und Haarausfall können sie angewendet werden.

Katzenkralle
Katzenkralle ist eine holzige Kletterpflanze, die im Regenwald wächst und ein vielseitig einsetzbarer Infektionsbekämpfer, insbesondere bei Viren. Sie wird zur "Normaliserung des Körpers" und zur Reinigung des Systems eingesetzt. Auch hier wurden zahlreiche und erfolgreiche Studien zur Wirksamkeit bei verschiedenen Krebsarten durchgeführt. Auch das Verdauungsystem wird sehr positiv beeinflusst, insbesondere bei entzündlichen Magen-Darm-Erkrankungen.

Goldrutenkraut
Die Echte Goldrute wirkt entwässernd, stoffwechselanregend, krampflösend, wassertreibend und entzündungshemmend und wird bei Harnwegsinfekten, Harnsteinen, Nierengriess, Blasenproblemen und Nierenerkrankungen eingesetzt, aber auch äusserlich für eitrige Wunden, bei Hauterkrankungen, Zahnfleischentzündungen, Rheuma und Gicht..

Eibischwurzel
Die Eibischwurzel ist reich an Schleimstoffen, die sich wie ein Schutzfilm über wunde Haut legen: Das lindert Hustenreiz und fördert die Wundheilung. Sie ist reich an Schleimstoffen, die sich wie ein Schutzfilm über wunde Hautstellen legen. Sie ist mit ihren reizlindernden Eigenschaften daher ein wirksames pflanzliches Arzneimittel, wenn es um die Behandlung von Schleimhautirritationen geht. Hierzu zählen sowohl Beschwerden im Mund- und Rachenbereich (u.a. Mundschleimhautentzündung, Stomatitis; Zahnfleischentzündung; Halsschmerzen) als auch trockener Reizhusten sowie Entzündungen der Magenschleimhaut. In der Volksmedizin wird die Eibischwurzel auch bei Durchfall eingesetzt sowie äußerlich bei Insektenstichen und Geschwüren.

Löwenzahnblätter
Der Löwenzahn ist eine der komplettesten Nahrungspflanzen der Welt. Eine Tasse frischer Löwenzahn-Blätter enthält 2000 IE Vitamin A, das sind das 1 ½-fache der empfohlenen Tagesdosis für einen Erwachsenen, 20 % Eiweiss (doppelt soviel wie Spinat), die Vitamine C, K, D und B-Komplex, Eisen, Mangan, Phosphor und viele andere Spurenelemente und ist besonders reich an Kalium. All diese vitalen Nährstoffe sind in Mengen verfügbar, die der Körper vollständig aufnehmen kann. Dies bedeutet, daß Löwenzahn die Nahrung sanft ergänzen kann, ohne die Leber und die Nieren mit einem Überschuss an Vitaminen und Mineralien zu überlasten.
Neben dem Effekt, daß der Löwenzahn Ihr Tier mit vielen der Nährstoffe, die es braucht versorgt, enthalten die Blätter einen Bitterstoff. Dadurch wird der Stoffwechsel des Körpers 'angewärmt', bevor das Verdauungssystem mit seiner Arbeit beginnt.
Löwenzahn ist unter den Kräuterkundigen sehr bekannt als harmlos aber wirksam harntreibend und leberanregend. Kongestive Herzinsuffizienz, Lungenödem, Arthritis, Gallenblasenstörungen und Nierensteine sind alle Zeichen für ein Ungleichgewicht und der Unfähigkeit des Körpers Wasser oder angereicherte Ausschweifungen auszuscheiden.

Hortensienwurzel
Hortensienwurzeln enthalten organisches Germanium, welches wichtig für das Immunsystem ist, es fördert die T-Helfer-Zellen und schützt die Chromosomen vor Virus-Angriffen.
Hortensienwurzeln sind in der Traditionellen Chinesischen Medizin seit Jahrhunderten eingesetzt. Sie wird bei Autoimmunerkrankungen, Magen-Darm-problemen, Malaria, Multiple Sklerose, Neurodermitis und Nierenleiden eingesetzt.

Majoran
Das vorwiegend als Gewürz verwerndete Mjorankraut wirkt antibakteriell, beruhigend, harntreibend, krampflösend, schleimölsend, schweisstreibend und tonisierend. Er hilft gegen Blähungen, Krämpfe der Verdauungsorgane und bei Erkrankungen der Atmungsorgane und Nierenerkrankungen, es stärkt nach TCM das Nieren-Qi. 

Fenchel braun bitter
Bitterer Fenchel kann festsitzenden Schleim aus den Bronchien lösen und den Abtransport fördern. Er wirkt verdauungsfördernd, krampflösend und menstruationsfördernd und wird bei Nieren- und Blasenleiden eingesetzt. Nach Hildegard von Bingen fördert er die Verdauung, verbessert die Sehkraft, bekämpft Mundgeruch und stimmt fröhlich.

Birkenblätter
Die heilenden Kräfte der Birke können bei Entschlackungskuren, zur Linderung von Blasen- und Nierensteinen, bei Erkältungen, Blasenentzündungen, zur Hilfe bei Hautproblemen, glanzlosem Fell und Juckreiz und zum Ausspülen von Oedemen und Wasseransammlungen genutzt werden. Die Birkenblätter können bei Blasen- und Nierensteinen. Erkältungen und Harnwegsinfekten eingesetzt werden.

Wasserhanfwurzel rot
Die Wasserhanfwurzel auch Wasserdost genannt hat eine antibakterielle un desinfizierende Wirkung und eignet sich insbesondere zur Stärkung des Immunsystems und bei Erkältungen, Fieber und grippalen Erkrankungen. Sie regt Niere und Blase an, überflüssiges Wasser auszuscheiden.

Fütterungsempfehlung Hund: 1 flacher Teelöffel pro 10 kg Körpergewicht
Fütterungsempfehlung Katze: 2 Messerspitzen für eine 4kg Katze 

150 g in wiederverwendbarem Vorratsglas oder kompostierbarem Nachfüllbeutel

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt


Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.